Von HIER – für UNS!

UPDATE 24.03.

Liebe Fröndenbergerinnen , liebe Fröndenberger,

unsere Nothilfe ist grandios angelaufen.

Mittlerweile sind bereits 29 Helfer eingetragen, welche sich um diverse Hilfsgesuche eingeschränkter Mitbürger kümmern.

Zwei weitere Helfer kümmern sich telefonisch um die Sorgen von Senioren, welche aufgrund bestehender
Quarantänemaßnahmen oder Risikobewertungen vom sozialen Leben ausgeschlossen sind.

Nach umfangreichen koordinierenden Absprachen mit der Stadt, hat diese die Schirmherrschaft übernommen und Aushänge und ein Logo entworfen. Die Aktion wird nun unter dem Namen „Solidarische Notfallbörse – Fröndenberger für Fröndenberger“ verbreitet und publiziert.
Eine entsprechende Pressemitteilung wurde vom Beigeordneten Freck am heutigen Tage verfasst und an die Lokalpresse übermittelt.

Die Koordination der Helfer und der Hilfsgesuche erfolgt weiterhin durch uns über die bekannte Notfallnummer 0178/2748195.

Insbesondere im Innenstadtbereich, dem Mühlenberg und den Ostgemeinden benötigen wir jedoch dringend noch weitere Helfer, da auch der Isselmarkt die Lebensmittel-Auslieferung stark eingeschränkt hat und die Hilfsgesuche stetig zunehmen.

Wer Mithelfen und gerade in dieser Zeit ein Signal der Gemeinschaft und Solidarität setzten möchte, kann sich weiterhin per Mail an info@fwg-froendenberg.de, per Anruf oder WhattsApp an 0178/2748195 oder per PN an uns richten.

Bleibt gesund und achtet bitte auf Euch und Eure Mitmenschen.

Eure FWG Fröndenberg

 

UPDATE

Wie fast alle, wurden auch wir am heutigen Tag von den Ereignissen und Folgen der fortschreitenden Corona-Pandemie überrollt.

Obwohl wahrscheinlich jeder von uns in den letzten Tagen bereits Einschränkungen im täglichen Leben feststellen konnte, kommen die, nun doch überraschend restriktiven Maßnahmen der Landesregierung schlagartig und für uns alle überrumpelnd.
Nichtsdestotrotz unterstützen wir die nun getroffenen Entscheidungen uneingeschränkt, hätten uns jedoch viel früher ein eindeutigeres und solideres Krisenmanagement gewünscht.

Wissend, dass es in Fröndenberg diverse Menschen und Familien gibt welche gerade in einer solchen Situation auf externe Hilfe angewiesen sind, möchten wir als Fröndenberger zusammen stehen, niemanden alleine lassen und uns konstruktiv an der Bewältigung dieser Krise beteiligen.

Aus diesem Grunde haben wir bereits am heutigen Abend Kontakte zu Hilfsorganisationen aufgenommen und möchten, noch bevor es zu weitreichenderen Einschränkungen kommt, die Versorgung der Menschen sicherstellen welche auf Hilfe von Dritten angewiesen sind.

Diesbezüglich versuchen wir, Tätigkeiten wie z.B. Einkäufe, Medikamentenbesorgungen, Kinderbetreuungen oder das Ausführen von Haustieren zu koordinieren.

Wir möchten den betroffenen Menschen hier jedoch keinesfalls das Gefühl geben, andere Menschen um Hilfe bitten zu müssen, sondern ihnen vielmehr die Sicherheit geben, dass die Fröndenberger zusammen stehen, Hilfe selbstverständlich und hier niemand alleine ist.

Falls Sie, ….falls Du…, also Kenntnis von Menschen hast welche Hilfe benötigen, oder Du selbst in der momentanen Situation Unterstützung gebrauchen könntest, kontaktier uns bitte. Wir versuchen uns zu kümmern und Unterstützung zu organisieren.

Falls Du also Zeit hast, Du gesund bist und Du Dich hier unterstützend engagieren möchtest, sei es einfach nur durch einen zu tätigenden Einkauf, die Bereitschaft ein Haustier zu versorgen oder eine sonstige Tätigkeit, melde Dich bitte einfach bei uns.

Ab sofort ist die zentrale Rufnummer 0178/2748195 geschaltet, auf der sowohl Gesuche, als auch Hilfsangebote angenommen werden.
Weiterhin könnt Ihr uns auch unter der Emailadresse info@fwg-froendenberg.de kontaktieren.

 

 
 

Liebe Fröndenberger, liebe Helfer,

mittlerweile haben sich einige Menschen bei uns gemeldet und ihre Hilfe angeboten.
Dafür bereits jetzt vielen lieben Dank.
Da auch schon die ersten Hilfsanfragen eingegangen und vermittelt worden sind, haben wir zur besseren Koordinierung eine Helfer-WhatssApp-Gruppe unter dem Namen „Fröndenberger Helfer“ eingerichtet.
Weiterhin haben wir in enger Zusammenarbeit mit der Stadt eine Möglichkeit gefunden die bereits bestehenden Hilfsangebote zu bündeln und unter einem Schirm zu vereinen.
Hierzu wird es in den nächsten Tagen Veröffentlichungen in der Presse und Aushänge in den Fröndenberger Geschäften geben.
Angebote von Helfern und Hilfsanfragen können auch weiterhin per Mail an info@fwg-froendenberg.de oder unter der Telefonnummer 0178/2748195 an uns gerichtet werden.

Bitte bleibt gesund und gebt Acht auf Euch und Eure Mitmenschen

Eure FWG

 

Corona-Virus in Nordrhein-Westfalen

Informieren Sie sich hier über neue Regeln, Maßnahmen, Verordnungen und Tipps der Landesregierung.

Johns Hopkins University

Informieren Sie sich hier über die neuesten Statistiken und Fallzahlen weltweit.